Auto stottert / hält sich zurück? Das können Sie tun!

Mein Auto ruckelt, was kann ich tun? Dies ist eine häufig gestellte Frage, aber was verursacht das Stottern des Motors und was können Sie selbst dagegen tun. Das Stottern des Autos ist ein weit verbreitetes Problem und kommt viel häufiger vor, als man denkt. Es gab sogar eine Zeit, in der ein stotternder Motor zu den am häufigsten gemeldeten Ausfällen zählte. Um Ihnen ein klares Bild zu geben, haben wir einen Blog zum Thema: Auto-Ruckler/Inhalte geschrieben. In diesem Blog werden wir folgende Themen besprechen:
  • Verschiedene Situationen stotterndes Auto
  • Ursache für ein stotterndes Auto
  • Folgen eines stotternden Autos
  • Wie können Sie es selbst lösen?
Kurz gesagt, nach dem Lesen dieses Blogs bieten wir Ihnen eine Lösung für Ihr Content-Auto.

Verschiedene Situationen stotterndes Auto

Das Stottern eines Autos tritt hauptsächlich bei Benzinmotoren auf. Dieselmotoren zünden aufgrund der Kompression und stottern eigentlich nur, wenn zu wenig Kraftstoff eingespritzt wird. Bei Dieselmotoren kommt es eigentlich nur vor, dass das Auto beim Beschleunigen stottert. Benzinmotoren sind etwas komplexer. Die Zündung erfolgt durch einen Funken und das Verhältnis zwischen Kraftstoff und Luft muss dann optimal sein. Wird dieser Vorgang beispielsweise durch Lichtverschmutzung leicht gestört, kann es manchmal zu einem leichten Leistungsverlust kommen. Ein Auto kann in mehreren Situationen stottern, wie zum Beispiel:
  • Das Auto ruckelt beim Beschleunigen
  • Auto stottert bei niedrigen Drehzahlen
  • Auto stottert mit konstanter Geschwindigkeit
  • Auto stottert beim Beschleunigen
  • Auto ruckelt beim Autofahren
Jede Situation kann unterschiedliche Ursachen haben. Sie können jedoch dennoch wertvolle Informationen erhalten, indem Sie sich ansehen, in welcher Situation Ihr Auto beginnt. Je mehr Informationen Sie uns oder Ihrer Werkstatt geben, desto größer ist die Chance, dass die Beratung tatsächlich eine Lösung bringt. Zum Beispiel, wenn Ihr Auto bei konstanter Geschwindigkeit auf der Autobahn stottert. Verschmutzte Injektoren sind die Ursache und müssen gereinigt werden, um das Problem zu beheben.

Die Ursache für ein stotterndes Auto

Ihr Fahrzeug kann beim Beschleunigen, Schalten, Beschleunigen, Anfahren, Leerlauf oder bei konstanter Motordrehzahl ruckeln. Es gibt also viele Arten von Schocks. Es ist schwierig, die genaue Ursache für Ihr stotterndes Auto zu ermitteln, da es verschiedene Ursachen geben kann. Auch hier wird zwischen neueren und älteren Autos unterschieden. Bei einem modernen Auto besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Auto aufgrund eines Problems in der Elektronik, aber auch aufgrund einer Verschmutzung des AGR-Ventils, des Ansaugkrümmers und der Injektoren stottert. Bei älteren Autos ist dies jedoch anders, da diese in der Regel bereits einen gewissen mechanischen Verschleiß aufweisen, der zum Wackeln des Autos führen kann. Die häufigsten Ursachen für ein schockierendes Auto sind:
  • Mangelnde Wartung: Zündkerzen und Kraftstofffilter
  • Auto bleibt wegen verschmutztem Ansaugkrümmer stehen
  • Auto bleibt wegen verschmutzter Injektoren stehen
  • Auto bleibt wegen verschmutztem Vergaser stehen
  • Mechanischer Verschleiß (oft ältere Autos)

Auto bleibt wegen verschmutztem Ansaugkrümmer stehen

Der Ansaugkrümmer gehört zu den zum Ansaugsystem gehörenden Teilen und sorgt für die Luftversorgung des Motors. Der Ansaugkrümmer kann durch Abgase, die über das AGR-Ventil zum Motor zurückkehren, verunreinigt und sogar verstopft werden. In dem Moment, in dem Saugrohr und Ansaugsystem stark verschmutzt sind, nimmt der Luftstrom zum Motor ab, was letztendlich zum Stottern des Autos führt. Sie können dies bemerken, wenn Ihr Auto beim Beschleunigen ruckelt, bei niedrigen Drehzahlen, beim Fahren oder Beschleunigen stottert. Verursacht ein verschmutzter Ansaugkrümmer bei Ihrem Auto einen Schock, können Sie ihn mit einem Additiv selbst reinigen. Mit dem Additiv wird das gesamte Kraftstoffsystem inklusive Saugrohr gereinigt. Der Vorteil eines Additivs besteht darin, dass Sie es vor dem Tanken in den Kraftstofftank geben können. Beim Tanken wird das Additiv gemischt und der Reinigungsprozess beginnt zu arbeiten. Um unnötige Reparaturkosten zu sparen, empfiehlt es sich immer zuerst ein Additiv auszuprobieren. Es besteht eine gute Chance, dass Ihr Auto danach nicht schockiert.

Auto hält sich durch verunreinigt zurück

Injektoren sind sehr empfindlich und zerstäuben weniger wahrscheinlich, wenn sie verunreinigt sind. Wenn nichts dagegen unternommen wird, kann dies zu großen Motorproblemen führen. Wenn Ihr Auto beispielsweise auf der Autobahn mit konstanter Geschwindigkeit wackelt, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Injektoren verschmutzt sind. Häufigste Ursachen:
  • Zugabe von Bioethanol zum Kraftstoff
  • Kraftstofffilter muss ersetzt werden
  • Oft geht fast der Tank aus
  • Kondenswasser im Tank
Wenn Sie vermuten, dass verschmutzte Injektoren die Ursache für das Stottern Ihres Autos sind, können Sie es mit einem Injektorreiniger reinigen. Der Lindemann Service Cleaner ist ein Kraftstoffadditiv in Premiumqualität, das am besten zur Reinigung von verschmutzten Einspritzdüsen und zum Stottern des Autos geeignet ist. Der Reiniger ist als Benzin- und Dieselvariante erhältlich und sollte für beste Ergebnisse einmal im Jahr oder alle 5000 Kilometer in den Kraftstofftank gegeben werden. Dieses Produkt kann auch kurativ verwendet werden, um das Kraftstoffsystem sauber zu halten und Problemen vorzubeugen.

Auto bleibt wegen verschmutztem Vergaser stehen

Ältere Autos haben noch einen Vergaser, aber in modernen Autos wurde er heute durch Benzineinspritzung ersetzt. Der Vergaser hat die Aufgabe, den Kraftstoff mit Luft zu zerstäuben, bevor er in die Zylinder gesaugt wird. Wenn der Vergaser stark verschmutzt ist, kann keine vollständige Verbrennung mehr stattfinden, was zum Stottern des Autos führt. Wenn Sie der Meinung sind, dass ein verschmutzter Vergaser die Ursache dafür ist, dass Ihr Auto zurückbleibt, ist eine Reinigung des Vergasers eine gute Lösung. Alles zum Vergaserreiniger lesen Sie hier!

Folgen eines stotternden Autos

Ein verschmutzter Ansaugkrümmer, Einspritzdüsen, AGR-Ventil oder Vergaser können führen zu:
  • Höherer Kraftstoffverbrauch
  • Ölverbrauch
  • Weniger Kraft
  • Mehr Verschleiß
  • Störung des Motorlaufs
Das Fahren mit einem stotternden Auto kann zu ernsthaften langfristigen Problemen führen, daher müssen Sie möglicherweise bestimmte Teile wie Vergaser oder Einspritzdüsen ersetzen. Und es gilt: Vorbeugen ist besser als Heilen, also beugt der Einsatz eines Additivs diesen Problemen präventiv vor!

Wie können Sie es selbst lösen?

Wie Sie in diesem Blog gelesen haben, kann es mehrere Ursachen und Folgen geben, die Ihr Auto zum Stottern bringen. Bevor Sie das Auto in die Garage bringen, empfehlen wir Ihnen, sich zunächst so umfassend wie möglich zu informieren. In welcher Situation stottert Ihr Auto? Und welche Ursache können wir möglicherweise damit verbinden. Wenn Sie die Ursache identifiziert haben, können Sie nach der Lösung suchen. Das Problem liegt oft in der inneren Verschmutzung. Hier bieten die Additive von Lindemann eine Lösung. Lindemann-Additive sind von hoher Qualität und haben neben der Reinigung auch schmierende Eigenschaften. Neben der kurativen Anwendung der Additive empfehlen wir auch deren vorbeugende Anwendung. Indem Sie Ihr gesamtes Kraftstoffsystem jederzeit sauber halten, vermeiden Sie viele Probleme, wie z. B. einen Schock für Ihr Auto! Aber was ist die beste Lösung für ein stotterndes Auto? Die Schlussfolgerung ist einfach. Wenn das Auto ruckelt, greift man am besten zum Lindemann Total Care Diesel. Dies ist die beste und günstigste Lösung, um ein stotterndes Auto zu reparieren! Produkt kaufen? Weiter zu „Hier bestellen“.